Council Regulation (EU) No 267/2012 of 23 March 2012 concerning restrictive measures against Iran and repealing Regulation (EU) No 961/2010

Published date24 March 2012
Subject Matterpolitica estera e di sicurezza comune,política exterior y de seguridad común,politique étrangère et de sécurité commune
Official Gazette PublicationGazzetta ufficiale dell’Unione europea, L 88, 24 marzo 2012,Diario Oficial de la Unión Europea, L 88, 24 de marzo de 2012,Journal officiel de l’Union européenne, L 88, 24 mars 2012
Konsolidierter TEXT: 32012R0267 — DE — 09.07.2019

02012R0267 — DE — 09.07.2019 — 026.001


Dieser Text dient lediglich zu Informationszwecken und hat keine Rechtswirkung. Die EU-Organe übernehmen keine Haftung für seinen Inhalt. Verbindliche Fassungen der betreffenden Rechtsakte einschließlich ihrer Präambeln sind nur die im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlichten und auf EUR-Lex verfügbaren Texte. Diese amtlichen Texte sind über die Links in diesem Dokument unmittelbar zugänglich

►B VERORDNUNG (EU) Nr. 267/2012 DES RATES vom 23. März 2012 über restriktive Maßnahmen gegen Iran und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 961/2010 (ABl. L 088 vom 24.3.2012, S. 1)

Geändert durch:

Amtsblatt
Nr. Seite Datum
►M1 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr. 350/2012 DES RATES vom 23. April 2012 L 110 17 24.4.2012
M2 VERORDNUNG (EU) Nr. 708/2012 DES RATES vom 2. August 2012 L 208 1 3.8.2012
►M3 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr. 709/2012 DES RATES vom 2. August 2012 L 208 2 3.8.2012
►M4 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr. 945/2012 DES RATES vom 15. Oktober 2012 L 282 16 16.10.2012
M5 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr. 1016/2012 DES RATES vom 6. November 2012 L 307 5 7.11.2012
M6 VERORDNUNG (EU) Nr. 1067/2012 DES RATES vom 14. November 2012 L 318 1 15.11.2012
►M7 VERORDNUNG (EU) Nr. 1263/2012 DES RATES vom 21. Dezember 2012 L 356 34 22.12.2012
►M8 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr. 1264/2012 DES RATES vom 21. Dezember 2012 L 356 55 22.12.2012
►M9 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr. 522/2013 DES RATES vom 6. Juni 2013 L 156 3 8.6.2013
M10 VERORDNUNG (EU) Nr. 517/2013 DES RATES vom 13. Mai 2013 L 158 1 10.6.2013
►M11 VERORDNUNG (EU) Nr. 971/2013 DES RATES vom 10. Oktober 2013 L 272 1 12.10.2013
►M12 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr. 1154/2013 DES RATES vom 15. November 2013 L 306 3 16.11.2013
►M13 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr. 1203/2013 DES RATES vom 26. November 2013 L 316 1 27.11.2013
►M14 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr. 1361/2013 DES RATES vom 17. Dezember 2013 L 343 7 19.12.2013
M15 VERORDNUNG (EU) NR. 42/2014 DES RATES vom 20. Januar 2014 L 15 18 20.1.2014
►M16 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr. 397/2014 DES RATES vom 16. April 2014 L 119 1 23.4.2014
►M17 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr. 1202/2014 DES RATES vom 7. November 2014 L 325 3 8.11.2014
M18 VERORDNUNG (EU) 2015/229 DES RATES vom 12. Februar 2015 L 39 1 14.2.2015
M19 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2015/230 DES RATES vom 12. Februar 2015 L 39 3 14.2.2015
M20 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2015/549 DES RATES vom 7. April 2015 L 92 12 8.4.2015
►M21 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2015/1001 DES RATES vom 25. Juni 2015 L 161 1 26.6.2015
M22 VERORDNUNG (EU) 2015/1327 DES RATES vom 31. Juli 2015 L 206 18 1.8.2015
M23 VERORDNUNG (EU) 2015/1328 DES RATES vom 31. Juli 2015 L 206 20 1.8.2015
►M24 VERORDNUNG (EU) 2015/1861 DES RATES vom 18. Oktober 2015 L 274 1 18.10.2015
►M25 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2015/1862 DES RATES vom 18. Oktober 2015 L 274 161 18.10.2015
M26 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2015/2204 DES RATES vom 30. November 2015 L 314 10 1.12.2015
M27 VERORDNUNG (EU) 2016/31 DES RATES vom 14. Januar 2016 L 10 1 15.1.2016
►M28 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2016/74 DES RATES vom 22. Januar 2016 L 16 6 23.1.2016
►M29 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2016/603 DES RATES vom 18. April 2016 L 104 8 20.4.2016
►M30 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2016/1375 DER KOMMISSION vom 29. Juli 2016 L 221 1 16.8.2016
►M31 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2017/77 DES RATES vom 16. Januar 2017 L 12 24 17.1.2017
►M32 VERORDNUNG (EU) 2017/964 DES RATES vom 8. Juni 2017 L 146 1 9.6.2017
►M33 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2017/1124 DES RATES vom 23. Juni 2017 L 163 4 24.6.2017
►M34 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2018/827 DES RATES vom 4. Juni 2018 L 140 3 6.6.2018
►M35 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2019/855 DES RATES vom 27. Mai 2019 L 140 1 28.5.2019
►M36 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2019/1163 DER KOMMISSION vom 5. Juli 2019 L 182 33 8.7.2019


Berichtigt durch:

►C1 Berichtigung, ABl. L 332 vom 4.12.2012, S. 31 (267/2012)
C2 Berichtigung, ABl. L 041 vom 12.2.2013, S. 14 (709/2012)
C3 Berichtigung, ABl. L 042 vom 13.2.2013, S. 22 (1263/2012)
C4 Berichtigung, ABl. L 268 vom 10.10.2013, S. 18 (1264/2012)
C5 Berichtigung, ABl. L 093 vom 28.3.2014, S. 85 (267/2012)
C6 Berichtigung, ABl. L 216 vom 22.7.2014, S. 5 (267/2012)
C7 Berichtigung, ABl. L 196 vom 24.7.2015, S. 68 (Nr. 267/2012)


Die Wiedergabe dieses konsolidierten Wortlauts berücksichtigt Urteile von Gerichten der EU zu Einträgen in der Liste der benannten Personen oder Einrichtungen bzw. Organisationen.




▼B

VERORDNUNG (EU) Nr. 267/2012 DES RATES

vom 23. März 2012

über restriktive Maßnahmen gegen Iran und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 961/2010



KAPITEL I

BEGRIFFSBESTIMMUNGEN

Artikel 1

Im Sinne dieser Verordnung bezeichnet der Ausdruck

a) "Zweigniederlassung" eines Finanz- oder Kreditinstituts eine Betriebsstelle, die einen rechtlich unselbständigen Teil eines Finanz- oder Kreditinstituts bildet und unmittelbar sämtliche oder einen Teil der Geschäfte betreibt, die mit der Tätigkeit eines Finanz- oder Kreditinstituts verbunden sind;

b) "Vermittlungsdienste"

i) die Aushandlung oder Veranlassung von Transaktionen zum Kauf, zum Verkauf oder zur Lieferung von Gütern und Technologien oder von Finanzdienstleistungen oder technischen Dienstleistungen, auch von einem Drittland aus in ein anderes Drittland, oder

ii) den Verkauf oder Kauf von Gütern und Technologien oder von Finanzdienstleistungen oder technischen Dienstleistungen, auch dann wenn sie sich in Drittländern befinden, zwecks Verbringung in ein anderes Drittland;

c) "Anspruch" jede vor oder nach Inkrafttreten dieser Verordnung erhobene Forderung, die mit der Durchführung eines Vertrags oder einer Transaktion im Zusammenhang steht, und unabhängig davon, ob sie gerichtlich geltend gemacht wird oder wurde, und umfasst insbesondere

i) Forderungen auf Erfüllung einer Verpflichtung aus oder in Verbindung mit einem Vertrag oder einer Transaktion,

ii) Forderungen auf Verlängerung oder Zahlung einer finanziellen Garantie oder Gegengarantie in jeglicher Form,

iii) Ansprüche auf Schadensersatz in Verbindung mit einem Vertrag oder einer Transaktion,

iv) Gegenansprüche,

v) Forderungen auf Anerkennung oder Vollstreckung – auch im Wege der Zwangsvollstreckung – von Gerichtsurteilen, Schiedssprüchen oder gleichwertigen Entscheidungen, ungeachtet des Ortes, an dem sie ergangen sind;

d) "Vertrag oder Transaktion" jedes Geschäft, ungeachtet der Form und des anwendbaren Rechts, bei dem dieselben oder verschiedene Parteien einen oder mehrere Verträge abschließen oder vergleichbare Verpflichtungen eingehen; als "Vertrag" gelten auch alle Garantien, insbesondere finanzielle Garantien und Gegengarantien, sowie Kredite, rechtlich unabhängig oder nicht, ebenso alle Nebenvereinbarungen, die auf einem solchen Geschäft beruhen oder mit diesem im Zusammenhang stehen;

e) "zuständige Behörden" die auf den in Anhang X aufgeführten Websites angegebenen zuständigen Behörden der Mitgliedstaaten;

f) "Kreditinstitut" ein Kreditinstitut im Sinne von Artikel 4 Nummer 1 der Richtlinie 2006/48/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. Juni 2006 über die Aufnahme und Ausübung der Tätigkeit der Kreditinstitute ( 1 ) einschließlich seiner Zweigniederlassungen innerhalb und außerhalb der Union;

g) "Zollgebiet der Union" das Gebiet im Sinne von Artikel 3 der Verordnung (EWG) Nr. 2913/92 des Rates vom 12. Oktober 1992 zur Festlegung des Zollkodex der Gemeinschaften ( 2 ) und der Verordnung (EWG) Nr. 2454/93 der Kommission vom 2. Juli 1993 mit Durchführungsvorschriften zur Verordnung (EWG) Nr. 2913/92 ( 3 );

h) "wirtschaftliche Ressourcen" Vermögenswerte jeder Art, unabhängig davon, ob sie materiell oder immateriell, beweglich oder unbeweglich sind, bei denen es sich nicht um Gelder handelt, die aber für den Erwerb von Geldern, Waren oder Dienstleistungen verwendet werden können;

i) "Finanzinstitut"

i) ein anderes Unternehmen als ein Kreditinstitut, das eines oder mehrere der unter Nummern 2 bis 12, 14 und 15 des Anhangs I der Richtlinie 2006/48/EG aufgeführten Geschäfte tätigt, einschließlich der Tätigkeiten einer Wechselstube (bureau de change),

ii) ein Versicherungsunternehmen, das nach der Richtlinie 2009/138/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. November 2009 betreffend die Aufnahme und Ausübung der Versicherungs- und der Rückversicherungstätigkeit (Solvabilität II) ( 4 ) ordnungsgemäß zugelassen ist, soweit es Tätigkeiten ausübt, die unter jene Richtlinie fallen,

iii) eine Wertpapierfirma im Sinne von Artikel 4 Absatz 1 Nummer 1 der Richtlinie 2004/39/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. April 2004 über Märkte für Finanzinstrumente ( 5 ),

iv) einen Organismus für die gemeinsame Anlage in Wertpapieren, der seine Anteilscheine oder Anteile vertreibt, oder

v) einen Versicherungsvermittler im Sinne von Artikel 2 Nummer 5 der Richtlinie 2002/92/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 9. Dezember 2002 über Versicherungsvermittlung ( 6 ), mit Ausnahme der in Artikel 2 Nummer 7 jener Richtlinie genannten Versicherungsvermittler, wenn sie im Zusammenhang mit Lebensversicherungen und anderen Dienstleistungen mit Anlagezweck tätig werden,

einschließlich seine bzw. ihre Zweigniederlassungen innerhalb und außerhalb der Union;

...

To continue reading

Request your trial

VLEX uses login cookies to provide you with a better browsing experience. If you click on 'Accept' or continue browsing this site we consider that you accept our cookie policy. ACCEPT