Veröffentlichung eines Antrags auf Änderung der Produktspezifikation eines Namens im Weinsektor gemäß Artikel 105 der Verordnung (EU) Nr. 1308/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates

Abteilung:Serie L
 
KOSTENLOSER AUSZUG

11.7.2019 DE Amtsblatt der Europäischen Union C 233/8

Diese Veröffentlichung eröffnet die Möglichkeit, gemäß Artikel 98 der Verordnung (EU) Nr. 1308/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates (1) innerhalb von zwei Monaten ab dem Datum dieser Veröffentlichung Einspruch gegen den Antrag zu erheben.

Artikel 105 der Verordnung (EU) Nr. 1308/2013 — nicht geringfügige Änderung

Begründung: Die derzeitige Bestimmung gilt nicht für Weine mit einem höheren Restzuckergehalt als trockene Weine („secco“). Süße („dolce“) und liebliche („amabile“) Weine sind in vielen Ländern sehr beliebt. In Polen beispielsweise machen liebliche Weine 34 % der verkauften Weine aus. In Nordamerika ist der Absatz dieser Weine mit Restzucker, d. h. lieblicher Weine, in den vergangenen zwei Jahren dank neuer Generationen von Verbrauchern um rund 22 % gestiegen. Als Reaktion auf diese neuen Marktsegmente und aus Respekt vor ihrer Weinbautradition halten es die Erzeuger des Weins DOC Roma für notwendig, das Weinangebot um die Geschmacksrichtung lieblich zu erweitern.

Diese Änderung betrifft Artikel 1 und Artikel 6 der Produktspezifikation sowie Nummer 1.3 „Beschreibung des Weins/der Weine“ und Nummer 1.4 „Weinherstellungsverfahren“ des Einzigen Dokuments.

Dazu gehört die Nachbargemeinde Aprilia in der Provinz Latina, in der die Weinherstellung gemäß Artikel 6 Absatz 4 derselben Verordnung erlaubt ist.

Begründung: Die Abfüllung im Erzeugungsgebiet gemäß Artikel 8 der Verordnung (EG) Nr. 607/2009 der Kommission wird für den Schutz des gesamten Erzeugungsprozesses als wesentlich angesehen, um das Gebiet und die Rückverfolgbarkeit der Erzeugnisse zu fördern.

Diese Änderung betrifft Artikel 5 der Produktspezifikation sowie Nummer 1.8 „Weitere Bedingungen“ des Einzigen Dokuments.

Es wird vorgeschlagen, das Datum, an dem der Rotwein „Roma Rosso“ zum Verbrauch in den freien Verkehr übergeführt wird, vom 15. Juni auf den 31. März des auf die Ernte folgenden Jahres zu ändern. Der Grund für das Vorziehen des Datums ist, dass dank moderner Weinbereitungsmethoden sogar Rotweine zum Ende des Winters optimale organoleptische Eigenschaften aufweisen. Zum 31. März des auf die Ernte folgenden Jahres entsprechen die Weine den festgelegten chemischen und organoleptischen Beschreibungen.

Bisher wurde das Datum für das Inverkehrbringen des Rotweins „Roma Rosso“ auf den 15. Juni des auf die Ernte folgenden Jahres festgelegt. Dieses Datum ist auf den 31. März zu ändern.

Diese Änderung betrifft Artikel 5 der Produktspezifikation sowie Nummer 1.8 „Weitere Bedingungen“ des Einzigen Dokuments.

Roma

g.U. — geschützte Ursprungsbezeichnung

1. Wein

4. Schaumwein

Frisch und ausgewogen im Geschmack; strohgelb in der Farbe, bisweilen mit hellen Grüntönen; delikates, ätherisches Aroma; trocken im Geschmack, vollmundig, harmonisch, bisweilen mit blumigen und fruchtigen Noten.

Mindestwert für den zuckerfreien Extrakt: 18

Mindestgesamtalkoholgehalt: 12 Vol.-%

Alle analytischen Parameter, die nicht in der nachstehenden Tabelle aufgeführt sind, entsprechen den in den nationalen und EU-Rechtsvorschriften festgesetzten Grenzwerten.

Allgemeine Analysemerkmale Maximaler Gesamtalkoholgehalt (in Vol.-%) Minimaler vorhandener Alkoholgehalt (in Vol.-%) Mindestgesamtsäure 4,5 Gramm pro Liter, ausgedrückt als Weinsäure Maximaler Gehalt an flüchtiger Säure (in Milliäquivalent pro Liter) Höchstgehalt an Schwefeldioxid (in Milligramm pro Liter)

Strohgelb in der Farbe, bisweilen mit hellen Grüntönen; fruchtiges, delikates Aroma; feine Note, lieblich, aromatisch im Geschmack, harmonisch.

Mindestgesamtalkoholgehalt: 12,5 Vol.-%

Mindestwert für den zuckerfreien Extrakt: 20 g/l

Alle analytischen Parameter, die nicht in der nachstehenden Tabelle aufgeführt sind, entsprechen den in den nationalen und EU-Rechtsvorschriften festgesetzten Grenzwerten.

Allgemeine Analysemerkmale Maximaler Gesamtalkoholgehalt (in Vol.-%) Minimaler vorhandener Alkoholgehalt (in Vol.-%) Mindestgesamtsäure 4,5 Gramm pro Liter, ausgedrückt als Weinsäure Maximaler Gehalt an flüchtiger Säure (in Milliäquivalent pro Liter) Höchstgehalt an Schwefeldioxid (in Milligramm pro Liter)

Frisch und ausgewogen; strohgelb in der Farbe, bisweilen mit hellen Grüntönen; charakteristisches feines, angenehmes Aroma mit blumigen und fruchtigen Noten; trocken, ausgewogen, aromatisch, angenehm im Geschmack.

Mindestgesamtalkoholgehalt: 12 Vol.-%

Mindestwert für den zuckerfreien Extrakt: 18

Alle analytischen Parameter, die nicht in der nachstehenden Tabelle aufgeführt sind, entsprechen den in den nationalen und EU-Rechtsvorschriften festgesetzten Grenzwerten.

Allgemeine Analysemerkmale Maximaler Gesamtalkoholgehalt (in Vol.-%) Minimaler vorhandener Alkoholgehalt (in Vol.-%) Mindestgesamtsäure 4,5 Gramm pro Liter, ausgedrückt als Weinsäure Maximaler Gehalt an flüchtiger Säure (in Milliäquivalent pro Liter) Höchstgehalt an Schwefeldioxid (in Milligramm pro Liter)

Frisch und ausgewogen; satte strohgelbe Farbe; charakteristisches Aroma, angenehm und fein im Geschmack, mit blumigen und fruchtigen Noten.

Mindestgesamtalkoholgehalt: 12 Vol.-%

Mindestwert für den zuckerfreien Extrakt: 18

Alle analytischen Parameter, die nicht in der nachstehenden Tabelle aufgeführt sind...

Um weiterzulesen

FORDERN SIE IHR PROBEABO AN